Wie kommt meine Mail-Adresse auf eine Spamliste?


Es existieren verschiedene Wege, auf eine Spamliste zu gelangen, so dass hier nur die gängigsten erwähnt werden können. Zu Beginn verschicken viele Spamlisten-Hersteller seriöse Werbemails an E-Mail-Adressen, die per Zufallsgeneratoren oder logischen Algorithmen erstellt werden. Beispiel: Ein Script verschickt E-mails an alle Adressen von a@domain.tld bis hin zu zzzzzzz@domain.tld. Logischerweise existieren viele dieser Mail-Adressen gar nicht. Einige dieser Mails landen jedoch in gültigen Postfächern. Klickt nun der Empfänger auf einen Link innerhalb des E-Mails, so wird automatisch seine E-Mail-Adresse in die Spamliste aufgenommen. Dasselbe gilt übrigens auch, wenn der Empfänger auf das E-Mail antwortet. Beispiel: Im Mail befindet sich ein Link mit der Botschaft " Wenn Sie keine Informationen mehr von uns erhalten wollen, so klicken Sie hier". Deutlich aggressiver geht jedoch eine neue Generation von Spammails vor. Diese Mails sind oft in HTML programmiert (Programmiersprache, die für Homepages verwendet wird) und benötigen zur korrekten Anzeige einen aktiven Internetzugang, damit entsprechende Bilder und Texte geladen werden können. Wie im obigen Beispiel wird aber gleichzeitig mit dem Laden der Daten die Mail-Adresse heimlich einer Spamliste hinzugefügt, da anhand des Links auch der Empfänger registriert wird, der dann das Bild geladen hat, resp. einen Link aufgerufen hat und somit wurde bestätigt, dass der User resp. Empfänger eine existierende E-Mail Adresse hat. Das Scannen von Gästebüchern, Newslettern und anderen online verfügbaren Datenbanken ist eine weitere, ebenfalls sehr populäre Art, um an gültige E-Mail-Adressen zu gelangen. Da eine E-Mail-Adresse einen sehr einfachen Syntax besitzt (name@domain.land), kann die Suche relativ einfach automatisiert werden.
Weitere Informationen
Views: 4972
Erstellt: 10.10.2014
Geändert: 10.10.2014

Ladenöffnungszeiten

 
Zürcherstrasse 108-114
8500 Frauenfeld
Telefon: 052 552 52 00
Montag
Dienstag - Freitag
Samstag
08:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 18:30 Uhr
09:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 17:00 Uhr
09:00 bis 15:00 Uhr
Montag
Dienstag - Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 18:30 Uhr
09:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 17:00 Uhr
Samstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Bahnhofstrasse 29
8580 Amriswil
Telefon: 071 551 51 51

Montag
Dienstag
Mittwoch-Freitag
Samstag

geschlossen
08:00 bis 12:00, 13:30 bis 18:30
09:00 bis 12:00, 13:30 bis 17:00
09:00 bis 15:00
Montag
Dienstag
Mittwoch-Freitag
Samstag
geschlossen
08:00 bis 12:00, 13:30 bis 18:30
09:00 bis 12:00, 13:30 bis 17:00
09:00 bis 15:00

Davidstrasse 40
9000 St. Gallen
Telefon: 071 551 51 00

Montag
Dienstag-Freitag
Samstag

13:30 bis 18:30 Uhr
09:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 18:30 Uhr
09:00 bis 17:00 Uhr
Montag
Dienstag-Freitag
Samstag
13:30 bis 18:30 Uhr
09:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 18:30 Uhr
09:00 bis 17:00 Uhr

Bernstrasse 88
8953 Dietikon
Telefon: 043 553 53 00
Montag - Freitag
Samstag
09:00 bis 17:00
09:00 bis 16:00
Montag - Freitag
Samstag
09:00 bis 17:00
09:00 bis 16:00

 

Newsletter abonnieren


Impressum

  • Anschrift
    Leucom
    Zürcherstrasse 108-114
    8500 Frauenfeld
  • Telefon:
    Zentrale: 052 552 52 00
    Amriswil: 071 551 51 51
    St. Gallen: 071 551 51 00
    Zürich: 043 553 53 00
    PC-Hotline: 0900 538 638
  • E-Mail: info@leucom.ch
    Rechtliches/AGBs